Hairstyles

Ob geflochten oder sleak – Das sind die aktuellen Hairstyles

Instagram Outfits & Hairstyles
3 easy Bubble braids
HOW I DO MY HAIR
BACKSTAGE WITH LA BIOSTHÈTIQUE
HOME SALON HAMBURG
O’ZOPFT IS
Fitness: 3 perfect Workout Hairstyles
3 Beach Hair bun's
How I do my Hairstyle: Beachwaves
GOT2B IMPRESSIONS
Festive Hairstyle Tutorial
Beautyvideo: Fishtail
SUMMER HAIR
Why we love Lena Gercke... and the ghd CURVE
Focus on the good

Hairstyles – Raffiniert und doch so einfach

Dauerwelle, Sleek Look oder Flechtfrisur? Den Haartrends sind schon seit Jahrzehnten keine Grenzen gesetzt. Denn vor allem in der Damenwelt ist die Frisur so variabel, dass dadurch gleich ganze Typveränderungen entstehen können.

Doch warum sind wir eigentlich alle so wild auf Haare? Lange Haare symbolisieren Weiblichkeit und Frauen fühlen sich automatisch femininer und sexier. Doch auch kurze Haare haben ihren Reiz und spiegeln das Selbstbewusstsein und die Individualität ihrer Trägerin wieder. Kurzum definieren sich Frauen gerne mal über ihre Frisur.
Haare sagen also vermeintlich viel über Personen aus – gäbe es die Haartrends nicht. Und wer von uns hat noch nie eine Frisurensünde begangen? Und die Trends sind hingegen von Jahrzehnt zu Jahrzehnt verschieden. Während in den 60er Jahren voluminöse Frisuren großen Anklang fanden, setzte man in den 70ern eher auf den welligen Hippie-Look. In den 80er-Jahren kam keine Frau an der Dauerwelle vorbei und auch in den 90ern war der Frisurenkreativität keine Grenze gesetzt. Ob Spangen, bunte Strähnchen oder gekreppte Haare – je ausgefallener desto besser. In den 2000ern kehrte hingegen wieder Normalität ein. Glatte Haare bestimmten den Alltag vieler Frauen, bevor man zehn Jahre später eine welligere Haarpracht favorisierte.

Während früher Modezeitschriften die Frisurentrends der Saison vorgaben, orientieren sich viele Frauen heute an Beauty-Bloggerinnen. Denn diese zeigen, wie alltagstauglich manche Frisuren sind und wie auch scheinbar komplizierte Flechtfrisuren mühelos gelingen.

Dass Frisuren aber auch Typsache sind, ist nicht verwunderlich: Oftmals kommt es auf die Kopfform an, welche Frisur welcher Frau steht. Frauen mit rundlicherem Gesicht sollten die Haare eher lang und glatt tragen, da es insgesamt streckend wirkt. Frauen mit einem herzförmigen Gesicht steht ein Stufenschnitt besonders gut. Er macht das Gesicht weich und weniger kantig.
Und auch bei Männerfrisuren hat die Damenwelt selbstverständlich gerne ein Wörtchen mitzureden. Ob Glatze oder Tarzan-Look – es gibt wieder allerlei zu beachten.

Blogwalk.de / Trends / Beauty / hairstyles