Log in registrieren
Impressum
Nach Oben

Outfit: Beauty is only skin deep.

von Stylary

Sweater/ Weekday                Skirt& Hat / H&M                 Shoes/ Vans



Vor mittlerweile mehr als drei Jahren habe ich mir das Bloggen zum Hobby gemacht. Ich würde nicht sagen, dass ich es Leuten, die ich neu kennenlerne, ungern erzähle, sondern ich versuche das Thema ‚eigener Blog‘ immer etwas hinauszuzögern. Ungern will ich direkt in der Schublade „Modetussi“ landen. 

Zwar liebe ich es, wie jede andere Frau auch, shoppen zu gehen und schöne Sachen zu kaufen, aber die Modebranche an sich passt eigentlich nicht wirklich zu mir. Die Reduzierung auf das Äußere und auf das was du hast bzw. zeigen kannst entspricht nicht dem, was ich im Leben wertvoll finde. So wurde ich auch nicht erzogen. Mir ist bewusst, dass es sich in der Modebranche um nichts anderes außer der Oberfläche dreht, nur will ich mich nicht darüber definieren müssen. Das Einzige, was ich durch meinen Blog zeigen möchte, ist mein Stil mit dem ich versuche, andere Leute zu inspirieren und vielleicht auch zu animieren, mal etwas Ausgefalleneres auszuprobieren. 





Trend Alert: Espadrilles von Vidorreta

von Stylary



Eine gute Freundin von mir hat mich neulich gefragt, welches Paar sie sich den von Vidorreta kaufen soll. Ich habe zuvor noch nie etwas von dieser Marke gehört, aber nachdem sie mir mehrere Bilder geschickt hatte, war ich sofort hin und weg von jedem einzelnem Modell. Meine Begeisterung für die schönen Espadrilles wollte ich auch mit euch teilen und hoffe, sie gefallen euch  so sehr wie mir. Momentan bin ich am überlegen, ob ich mir die roséfarbenen (mitte unten) oder die silber-glitzernden    (rechts oben) Espadrilles kaufen soll. 

Welches ist euer Lieblingsmodell? :)



Outfit: When the sun goes down

von Stylary

Cardigan/ Kookai             Dress/H&M          Bag/Zara               Scarf/Gina Tricot


Eigentlich wollte ich diese Woche in Hamburg verbringen, aber mich hat es letztendlich doch wieder nach Hause verschlagen. Deshalb haben wir die Sonne am letzten Sonntag ausgenutzt, um nach unserem Spaziergang noch ein paar Fotos zu schießen. Jedoch trage ich bei dem heutigen Outfit nicht meine eigenen Sachen, sondern die von meiner Mum. Ich war mal so dreist und habe aus ihrem Kleiderschrank das heutige Outfit zusammengestellt. Wie findet ihr es? :)




Travel: Iguazu - Die größten Wasserfälle der Welt

von Stylary


"Sind nicht die Niagara-Fälle die größten Wasserfälle der Welt?" Diese Frage habe ich ziemlich oft gestellt bekommen, denn kaum einer weiß, dass diese zwischen Argentinien und Brasilien in Iguazu liegen. Es war definitiv das Schönste und Faszinierendste an meiner ganzen Reise und ich habe mir bereits vorgenommen, dass ich auf jeden Fall nochmal hinfahren werde. Zudem gehört nun Iguazu zu meinen persönlichen Top 3 der Orte, die mich am meisten beeindruckt haben.

 Neben den Wasserfällen gab es auch einen gekennzeichneten grünen Pfad, der durch einen Dschungel führte und falls man Glück hatte, konnte man dort wilde Tiere sehen. Am Tag unseres Ausflugs sind wir zwar relativ früh in Richtung der Wasserfälle losgefahren, aber haben uns dann vor Ort zu sehr von all den Schmetterlingen und dem Anblick der Wasserfälle ablenken lassen, sodass wir nicht auf die Uhr schauten und letztendlich den schönsten Aussichtspunkt, den „Teufelsschlund“ verpasst haben.

 Aber ich habe mich wenig darüber geärgert, denn dafür haben wir alles andere auf uns länger einwirken lassen und sind entspannt durch den Park gelaufen. Und außerdem meinte jemand zu uns: Man soll sich immer etwas an einem Ort aufheben, um einen Grund zu haben, dorthin wieder zurückzukehren. Falls  ihr diesen Ausblick nicht verpassen möchtet, solltet ihr am besten schon vorher einplanen, dass der letzte Zug um ca. 16 Uhr dorthin hochfährt.  Insgesamt haben wir ca. 65 Euro für die Busfahrt, den Eintritt und eine kleine Bootstour bezahlt. Diese Bootstour würde ich auch allen empfehlen, denn man wird ganz nah an die Wasserfälle gebracht und  bekommt die Wucht des Wasseraufpralls zu spüren. 

 Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es ein unfassbar schönes Erlebnis war, die Natur in ihrer gewaltigsten und gleichzeitig auch sanftesten Form zu sehen. Ich kann es nur jedem ans Herz legen, sich diesen Ort als Reiseziel zu merken, denn bereuen wird man es ganz sicher nicht.

 


Video:

Ich habe mir zudem gedacht, dass ich euch auch ein kleines Video zeige, indem ihr die wilden Tiere des Iguazu-Dschungels sehen könnt. Da ich nicht allzu viel Erfahrung im "Filmemachen" habe, ist das Video auch relativ einfach gehalten. Trotzdem würde mich sehr interessieren, ob euch das kurze Video gefallen hat. :)



Unterkunft:

 Im Gegensatz zu Buenos Aires haben wir uns in Iguazu für ein Hostel namens Mango Chill entschieden. Es war die beste Entscheidung, die wir hätten machen können, weil wir dadurch  viele Leute kennengelernt haben und ich schon lange nicht mehr so viel gelacht habe wie zuletzt dort. Das Hostel ist nicht weit von der Bushaltestelle entfernt, von wo aus ihr zu den Wasserfällen fahren könnt und auch ein Supermarkt ist in unmittelbarer Nähe. Es gab eine Happy Hour von 18.30 Uhr bis 19.00 Uhr , in der man kostenlos so viele Caipirinhas trinken konnte, wie man mochte. Zudem war alles sauber und auch das Essen war super. Anfangs stand ich Hostels ziemlich skeptisch gegenüber, aber ich wurde vom Gegenteil überzeugt und denke, dass ich nun eher ein Hostel anstatt einem Hotel buchen werde.


Casual Tuesday #10 : Mix It Up

von Stylary


Zuhause wieder angekommen, konnte der Alltag es kaum abwarten, mich wieder in seinen Bann zu ziehen und  mit einer Menge Aufgaben und Erledigungen vollzuladen. Zum Glück macht es mir dabei die Sonne aber etwas leichter und man hat schon beim Aufstehen eine ganz andere Grundeinstellung.  Deshalb seht ihr heute wieder einen etwas sommerlichen Look, der auch diese positive Einstellung wiederspiegeln soll

 Ich hoffe euch gefällt das Outfit und ich wünsche euch eine schöne Woche! :)